Böller, Kracher, Raketen

Menu:

Latest news:

09.02.2012:

Read more...




Tagcloud

Böller, Kracher, Raketen

>> Böller und Kracher kaufen <<

Im deutschsprachigen Raum ist es üblich, das neue Jahr mit viel Raketen und Böllern zu begrüßen.
In vielen anderen europäischen Ländern ist dies jedoch eher unüblich und das Silvesterfest wird eher ruhiger angegangen. Einzelne Feuerwerksraketen sieht man dort zwar auch, aber es wird auf die Böller verzichtet. In Deutschland hat es sich eingebürgert, es auch noch lange nach 24 Uhr richtig krachen zu lassen.

In Alpenregionen wird nicht nur mit Böllern geknallt, sondern auch mit Peitschen. Das erinnert an alte germanische Bräuche, mit dem Krach böse Geister vertreiben zu wollen. In manchen Regionen wird mit Gewehrschüssen das neue Jahr angekündigt.

Die üblichen Knaller, auch als Böller oder Kracher bezeichnet, bestehen aus einer Hülle aus geleimtem Papier, die einen schwachen Explosivstoff enthält. In der Regel ist dies Schwarzpulver. Der laute Knall wird durch die ausströmenden Verbrennungsgase, die Überschallgeschwindigkeit erreichen, verursacht.

Die kleinsten Knaller sind die Knallfrösche. Sie heißen so, da sie grün sind und nach dem Anzünden mehrmals knallend über den Boden hüpfen.

Wenn es etwas lauter sein darf, dann greift man aber eher zum Chinaböller. Die Chinaböller gibt es in verschiedenen Größenklassen von A (klein) bis D (groß). Sie heißen so, da sie meistens rot sind.
Der größte und lauteste Chinaböller ist der „Superböller B“.

Zu den größeren Knallern zählen auch die Kanonenschläge. Sie haben meistens eine Würfelform und sind mit Fäden umwickelt. Sie haben die Eigenschaft, nach der Zündung nur nach oben zu explodieren.

Achten Sie beim Kauf von Raketen und Böllern auf jeden Fall auf das BAM-Prüfsiegel und kaufen Sie keine Böller auf dem Schwarzmarkt. Nur wenn das BAM-Zeichen auf der Packung abgebildet ist, wurde es von der Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM) zugelassen.

Böller werden in die Klassen 1 und 2 eingeteilt. Böller der Klasse 1 dürfen nur von Personen benutzt werden, die das 12. Lebensjahr vollendet haben. Diese Böller dürfen in 1 m Entfernung maximal 12 dB laut sein. Böller der Klasse 2 dürfen nur von Personen ab 18 Jahre verwendet werden. Diese Böller müssen die maximale Lautstärke von 12 dB in 8 m Entfernung einhalten.

Die neuesten Informationen aus dem Feuerwerk Blog:

14.06.2016
Die deutsche Rockgruppe ?Rammstein? mag es im wahrsten Sinne des Wortes feurig und liebt Special Effects. So wurden die Fans unlängst beim Festival ?Rock In Vienna? nicht nur mit Rockmusik, sondern auch mit Pyrotechnik vom Feinsten verwöhnt. ...
30.05.2016
Das Volksfest im niederbayerischen Plattling lockt Besucher aus Nah und Fern in die Stadt. In diesem Jahr hatte Petrus ein wesentliches Wörtchen beim Festprogramm mitzureden. Wegen ihm musste das Feuerwerk ausfallen. ...
23.05.2016
Das Feuerwerk ist jedes Jahr das Highlight beim Japan-Tag in Düsseldorf. Auch in diesem Jahr lockte es wieder Hunderttausende an das Rheinufer. ...
11.05.2016
?Rhein in Flammen? ist ohne Frage seit jeher ein Großereignis für Feuerwerksliebhaber. Am vergangenen Wochenende jährte sich das Spektakel in Bonn zum 30. Mal. Zur Feier des Tages gab es nicht nur ein Feuerwerk, sondern derer gleich sechs. ...